Gewässerunterhaltung und
Hochwasserschutz

WEB Gewässerunterhaltung und Hochwasserschutz

Die Gewässerunterhaltung ist durch das Wasserhaushaltsgesetz und die Landeswassergesetze geregelt. Die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe stellen durch Maßnahmen zur Pflege und Entwicklung sicher, dass die Gewässer III. Ordnung im Stadtgebiet Wolfsburg in ihrer wasserwirtschaftlichen und naturräumlichen Funktion erhalten und verbessert werden.

Über das sehr breit wirkende Wasserrecht informiert das Umweltamt Wolfsburg

Informationen zur Gewässerunterhaltung

Die Pflege und Entwicklung als öffentlich rechtliche Verpflichtung hat ein Hauptziel, das schadloses Abführen des Wassers. Zur Gewährleistung dieser Aufgabe werden die Wasserläufe und Hochwasserschutzanlagen regelmäßig durch geschultes Personal inspiziert. Dabei werden Auffälligkeiten in den Bereichen ordnungsgemäßer Abfluß, Vegetation und Anlagenzustand dokumentiert. Nach einer Auswertung und Wichtung der Befahrungsmeldungen, werden diese von den jeweiligen Fachabteilungen bearbeitet.

WEB Bürgerbüro
Goethestraße 57
38440 Wolfsburg
+49 (0)5361 / 28 – 1250

Betriebshof an der Oebisfelder Straße:

Oebisfelder Straße 1
38448 Wolfsburg
+49 (0)5361 / 28 – 1300

Klärwerk Stahlberg

Zum Stahlberg 1
38448 Wolfsburg
+49 (0)5361 / 28 – 1300

WEB Kläranlage Stahlberg

Großer Schillerteich:

In Mitten Wolfsburgs zwischen Porschestadion
und VFL Arena gelegen, gibt es den Großen-
Schillerteich in seiner Funktion als Becken
im Hauptschluss seit 1963. Er wird aus zwei
Einzugsgebieten gespeist welche zusammen
eine Fläche von 2370 Hektar besitzen und fasst
ein Volumen von 410.000 m³.

Detmeroder Teich:

Im Süden vor den Toren Alt-Wolfsburg
an der Autobahn A39 gelegen, gibt es seit
1964 den Detmeroder Teich. Dieses Becken
wird im Nebenschluss betrieben und hat über
ein Überleitbauwerk Verbindung zur Mühlenriede.
Als oberes Becken einer Talsperrenkaskade mit
der Mühlenriede als Bindeglied, hat es ein
Einzugsgebiet von 910 Hektar.
Sein Volumen beträgt 398.843 m³

Bahndamm Ehmen

Das Fundament einer Eisenbahnbrücke der
Braunschweigischen Landeseisenbahn wurde
genutzt, um im Süd-Westen Wolfsburgs
nahe der Gemarkung Ehmen ein Dammbauwerk
zu errichten.  Die Talsperre Bahndamm-Ehmen ist
als Trockenbecken im Hauptschluss seit 2011 in
Betrieb und ist die Zweite Stufe in der Talsperren-
kaskade der Mühlenriede. Ihr Einzugsgebiet beträgt
3460 Hektar. Im Bedarfsfall können bis zu 220.005 m³
zurückgehalten werden.

Kläranlage Hattorf

 

Klärwerk Schoderstadt

Kläranlage_Königslutter_Luftbild  

WEB-Außenstelle Königslutter

WEB Bürgerbüro

Betriebshof an der Oebisfelder Straße:

Klärwerk Stahlberg

WEB Kläranlage Stahlberg

Großer Schillerteich:

Detmeroder Teich:

Bahndamm Ehmen:

Kläranlage Hattorf

 

Klärwerk Schoderstadt

Kläranlage_Königslutter_Luftbild

WEB-Außenstelle Königslutter

Technische Daten der Talsperren

Quelle
SiBe 2017
SiBe 2017
SiBe 2017
Parameter
Großer Schillterteich
Detmeroder Teich
Bahndamm-Ehmen
Gesamtvolumen
410.000 m³
398.843 m³
220.005 m³
Höhe des Absperrbauwerks
6,55m NN
6,19m NN
7,10m NN
Fläche Einzugsgebiet
23,7 km²
9,1 km²
34,6 km²

Talsperre Großer Schillerteich

Gesamtvolumen: 410.000 m³
Höhe Absperrbauwerk über Gründung: 6,55m NN
Fläche Einzugsgebiet: 23,7 km²

Talsperre Detmeroder Teich

Gesamtvolumen: 398.843 m³
Höhe Absperrbauwerk über Gründung: 6,19m NN
Fläche Einzugsgebiet: 9,1 km²

Talsperre Bahndamm Ehmen

Gesamtvolumen: 220.005 m³
Höhe Absperrbauwerk über Gründung: 7,10m NN
Fläche Einzugsgebiet: 34,6 km²

Quelle: SiBe 2017